Menü Schließen

Aktuelles

10-Freunde-Team-Triathlon 2021

Schwimmen, Radfahren und Laufen für den guten Zweck

Am 12.9.2021 fand in Frankfurt der ‚10-Freunde-Team-Triathlon‘ statt, an dem auch ein Team der KinderEngel teilnahm.

Trotz Corona-Einschränkungen ein schönes Event, wenngleich auch nicht mit dem erhofften Ergebnis.

Eigentlich sollte es ein fröhliches Fest für Besucher und Sportler werden, mit Spiel und Spaß für die Kleinen, Livemusik und leckerem Essen für die Großen und einer sportlichen Herausforderung für alle Teilnehmer. Doch aufgrund der zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Corona-Einschränkungen musste die Party abgesagt werden. Nicht einmal Zuschauer an der Strecke waren behördlicherseits erlaubt. Und so mussten die Sportler/innen recht einsam ihre Runden ziehen. Dem Spaß im Team KinderEngel tat dies jedoch keinen Abbruch!

Bevor wir über das Event berichten, möchten wir erstmal ganz lieb DANKESCHÖN sagen. Vor allem an Henning Müller vom Veranstalter ‚Sportwärts‘. Henning hat nicht nur mit sprichwörtlicher Engelsgeduld all unsere Fragen beantwortet und uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden, sondern auch dafür gesorgt, dass wir ohne Startgebühr dabei sein durften. Danke aber auch an das Team der Campo Sportivo GmbH, besonders an Gunter und Marvin, die uns einen kompletten Satz eigens für uns designte Trikots gesponsert haben. Die sind wunderschön geworden und werden ganz bestimmt noch auf einigen Veranstaltungen in ganz Deutschland auftauchen.

Unser Team

Ultratriathlet Dirk Leonhard hatte uns bereits 2020 auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht und seine Teilnahme zugesagt. Dirk stellt seine Extremsport-Events gerne in den Dienst der guten Sache. So zuletzt im März 2021, als er gemeinsam mit Marathonläuferin Judith Gebkea Strichin in Gelnhausen mit 28 Stunden 6 Minuten den Weltrekord für den ‚längsten Nonstop-Treppenlauf (Outdoor, Team)‘ aufstellte und dabei Spenden für die Kinderklinik Gelnhausen sammelte.

Unser Team:
Hinten: Andreas Nie, Nina Krill, Julia und Atilla Roth, Martin Kühne
Mitte: Alexander Schlamann, Jacky Binz, Dirk Leonhardt, Christian Pfister
Vorne: Amira Niemeyer, Frederik Beyer

Nach und nach wuchs unser Team. Aus dem Umfeld unserer Gründungsengel Biggi und Gabi wurde der begeisterte Triathlet Alexander Schlamann rekrutiert. Es folgten weitere ‚Fachkräfte‘ wie Frederik Beyer, der nur 5 Tage vor der Veranstaltung als Krankheitsvertretung einsprang, oder Andreas Nie, der am Vormittag des 12.9. bereits einen Wettkampf absolviert hatte, sich danach ins Auto schwang, um Nachmittags nochmal für die KinderEngel zu starten…Positiv Verrückte eben. Auch unser Aufruf bei Facebook und Instagram verbreitete sich rasch und es meldeten sich Christian Pfister, ein Kegelkollege aus der Jugendzeit unseres Oberengelchens Anja, oder Martin Kühne, ein Arbeitskollege. Atilla Roth, der 2018 mit einer bunten Truppe ambitionierter Eintracht-Fans mit dem Fahrrad zum Pokal-Endspiel nach Berlin strampelte brachte seine Frau Julia mit, Dirk konnte noch Jacky Binz gewinnen. Nina Krill, die eigentlich keinen Triathlon mag, weil schwimmen nicht so Ihr Ding ist, ließ sich schließlich auch noch überzeugen. Ganz besonders gefreut hat uns aber die Zusage Von Amira Niemeyer, der Mutter von Aziz, dem wir im Juli einen rollstuhlgerechten Fahrradanhänger spendieren konnten. „Wir sind so happy, dass Aziz dank der KinderEngel und vieler Spender jetzt bei den Fahrradtouren der Familie dabei sein kann, da möchte ich was zurückgeben.“ Und schon war die bärenstarke Engel-Truppe zusammen.

Der sportliche Teil

Das Schwimmen im Riedbad war bereits das erste Highlight des Tages. Jedem Team stand eine Bahn zur Verfügung und alle Teammitglieder starteten gleichzeitig, um die geforderten 380 Meter zu absolvieren. Was für ein Getümmel. Während der eine scheinbar nach Orientierung suchte, dümpelten die Profis etwas gelangweilt vor sich hin, da Überholen auf der engen Schwimmbahn mit Gegenverkehr nahezu unmöglich war. Da wurden dann versehentlich auch mal ein paar Bahnen zu viel geschwommen… Egal.    

Ab auf´s Fahrrad und für drei Runden, insgesamt 18 Kilometer, durch den schattigen Enkheimer Wald. Kurzer Schreckmoment – ein Sturz – nichts Schlimmes passiert, weiter, immer weiter. Auch ein Plattfuß wurde dank eilig organisiertem Flickzeug direkt an der Strecke repariert und alle schafften es wohlbehalten ins Ziel.

Puh… unsere Hobbysportler spürten spätestens jetzt deutlich ihre Grenzen. Aber es standen ja noch 4,2 Kilometer Laufen an. Zum Glück führte auch die flache Laufstrecke durch den Wald. Ein Umstand, der von allen Teilnehmern an diesem herrlich spätsommerlichen Tag sehr geschätzt wurde.

Danke an unsere Profis, die zu diesem Zeitpunkt schon lange fertig waren und sich das erste ‚Finisher-Bierchen‘ schmecken ließen. Einer unserer Engel hatte sich im Wald verflogen und musste wieder auf den rechten Weg gebracht werden. Also erneut auf die Strecke, zur Rettungsmission. Und schließlich wurde unsere liebe Amira noch durch zwei Triathlon- und Motivationsprofis auf ihren beiden Laufrunden begleitet, so dass auch sie es völlig ausgepowert, aber stolz und überglücklich ins Ziel schaffte.

Am Ende des Tages stand mit einer Gesamtzeit von 14:43:04 der 16. Platz in der Gruppe der „Traumtänzer“ und Platz 61 in der Gesamtwertung auf den Finisher-Urkunden.     

Müde, aber stolz auf das Geleistete, ließen unsere Triathlon-Engel den Tag im kleinen Kreis bei diversen Kaltgetränken und leckerer Pizza ausklingen.

Alle Beteiligte waren sich schnell darüber einig, dass sie auch 2022 wieder als Team dabei sein möchten.

Der Termin steht schon in unserem Kalender

Unser Spendenprojekt

Dieser Teil ist leider nicht ganz so erfreulich. Eigentlich wollten wir ja Spenden sammeln, um unserer süßen Jamila Maria im Mai 2022 die Fortsetzung ihrer ersten und überaus erfolgreichen Delfintherapie zu ermöglichen.

Durch den Zuschauerausschluss und den Wegfall unseres Infostandes konnten wir natürlich während der Veranstaltung keine Spenden sammeln. Leider war auch die Sponsorensuche nicht erfolgreich. Im Vorfeld hatten wir über 1000 E-Mails an Firmen im ganzen Rhein-Main-Gebiet verschickt und Triathlon-Paten gesucht. Zugegeben, wir sind etwas enttäuscht, dass die ganze Mühe letztendlich nur 200,- Euro einbrachte. Auch die Facebook-Spendenaktion spülte lediglich magere 90,- Euro in die Kasse. Traurig…

Aber natürlich lassen wir die kleine Maus und ihre Mama, die für Ihre Tochter alle Hebel in Bewegung setzt, deswegen nicht im Regen stehen.

Deshalb hatten wir schon im Vorfeld beschlossen, die neue Therapie mit 3.000,- Euro zu unterstützen.

Wir stehen zu unserem Wort!

 

Wenn Sie Jamila-Maria helfen möchten, können Sie dies einfach und sicher in Form einer zweckgebundenen Spende an die KinderEngel tun. Nutzen Sie hierfür einfach die Möglichkeit der Banküberweisung oder unser PayPal-Spendenportal. Bitte gegen Sie als Verwendungszweck „Jamila-Maria“ an, damit wir Ihre Spende zuordnen können.   

Galerie

Veröffentlicht unter Aktuelles

Weitere Beiträge